Die Kunath-Reisen Frühbucheraktion!
Buchen Sie Ihre Skilanglaufreise für den Winter 2018 jetzt hier bei uns und Sie erhalten volle 5% Frühbucherrabatt auf den Reisegrundpreis. Buchen und sparen bei Kunath-Reisen.

Gültig bis 31. August
 

Schweden

SKITREKKING KUNGSLEDEN (TEIL 1)


Skitour auf dem Kungsleden von Kvikkjokk nach Saltoluokta

9-tägige Backcountry-Skitour auf dem nördlichen Kungsleden durch schwedisch Lappland. Langlauf Hüttentour entlang des Sarek-Nationalparks. Übernachtung mit Vollpension. Kein Gepäcktransfer! Flug ab / an Berlin.

Höhepunkte der Reise
der nordische Winter
das Fjäll (Kahlgebirge)
der Kungsleden (Königsweg)
Die Bergwelt schwedisch Lapplands wird bisweilen auch die letzte Wildnis Europas genannt. Berühmte Nationalparks, wie der Sarek, Padjelanta oder Stora Sjöfallet befinden sich hier. Ebenso finden wir hier die höchsten Berge Schwedens. Allein 11 Gipfel ragen über 2.000 m hinaus! Der Winter beginnt hier oben im Hohen Norden schon Anfang Oktober und hält sich bis weit in den Mai hinein. Im März werden die Tage länger und die Saison der Skifahrer beginnt. Eigens dafür hat der Verband der schwedischen Touristen schon vor über 100 Jahren einen Weg ins Leben gerufen, einen ganz besonderen Weg, den "Königsweg", schwedisch: "Kungsleden", der möglichst viele Höhepunkte miteinander verbindet und so, die Schönheit der Landschaft und ihre besondere, samische Kultur dem Wanderer näher bringt.
Zum Buchungsformular (mit detaillierten Informationen zum aktuellen Buchungsstand)

Interner LinkKUNGSLEDEN TEIL 1 Buchung

Reiseverlauf 2018

1.Tag, Sonnabend (-/-/-)
Anreise. Individuelle Anreise zum Flughafen (Berlin-Tegel). Begrüßung durch die Reiseleitung. Verpacken des Skigepäcks. Flug nach Stockholm. In Stockholm Transfer zum Hauptbahnhof und Fahrt mit dem Nachtzug nach Lappland.

2.Tag, Sonntag (-/-/A)
Jokkmokk - Kvikkjokk
Am Morgen Ankunft im hohen Norden. Bustransfer nach Jokkmokk (Dauer ca. 1 Stunde). Dort gemeinsamer Lebensmitteleinkauf. Anschließend Transfer zum Startpunkt unserer Skitour nach Kvikkjokk (Dauer ca. 1,5 Stunden, Entfernung, ca. 120 km). Vor Ort in Kvikkjokk eine erste kleine Eingehtour auf Ski. Entfernung, ca. 5 - 7 km. Dabei machen wir uns mit der Notfallausrüstung vertraut und erlernen, z.B. die Handhabung eines sogenannten Windsacks. Am Abend gemeinsames Abendessen.

3.Tag, Montag (F/LP/A)
Kvikkjokk – Pårte, ca. 15 - 17 km, ca. 300 Hm bergauf & 100 Hm bergab
Aufstieg ins Gebirge. Ein Besuch auf der Hochebene des Pårek ist ein erstes Highlight der Tour. Wir folgen der Wintermarkierung des "Kungsleden" und tauchen ein in die winterliche Wildnis Lapplands. Die Pårtehütte selbst, liegt auf einer kleinen Halbinsel am nördlichen Ufer eines See`s.

4.Tag, Dienstag (F/LP/A)
Pårte – Aktse, ca. 25 - 27 km, ca. 300 Hm bergauf & 200 Hm bergab
Aktse ist das Tor zum Sarek. Der gleichnamige kleine Bergbauernhof liegt ungefähr auf halbem Weg zwischen Saltaluokta und Kvikkjokk am Ausgang des berühmten Rapadal-Tals. Der Hausberg von Aktse ist der Skierffe (1.179 m). Seine markante Silhouette, ist ein beliebtes Fotomotiv. Auf dem langen Weg nach Akste queren wir auch einen Stausee. Dieser ist im Winter abgelassen. Bizarre Eisblöcke türmen sich haushoch rechts und links des Weges.

5.Tag, Mittwoch (F/LP/A)
Aktse – Sitojaure, ca. 13 – 15 km, ca. 450 Hm bergauf & 350 Hm bergab
Am Morgen ein steiler Aufstieg zum nächsten Hochplateau mit grandiosen Weitblick. Anschließend endlich mal ein Abfahrt. Die Hütte Sitojaure liegt direkt neben einer Samensiedlung am nördlichen Ufer eines See`s. Die Siedlung ist im Winter nicht bewohnt.

6.Tag, Donnerstag (F/LP/A)
Sitojaure - Saltoluokta, ca. 19 - 21 km, ca. 300 Hm bergauf & 500 Hm bergab
Höhepunkt der Tour. Wir laufen durch ein unbewaldetes Hochtal unserem Ziel Saltoluokta entgegen. Eine fantastische Bergwelt um uns herum, wie ein Gemälde, dass man betreten kann. Am Ende der Tour eine herrliche Panoramabfahrt nach Saltoluokta.

7.Tag, Freitag (F/LP/A)
Skitour rund um Saltoluokta (Puffertag), ca. 12 - 14 km, ca. 450 Hm bergauf & bergab
Am Rande des Unesco-Welterbes Laponia liegt ein alter Hof aus Blockhäusern: Saltoluokta. Das Innere sieht noch so aus wie 1918. Kamine und Kerzen tragen zu einer gemütlichen Atmosphäre bei. Hier bleibt man gerne etwas länger und genießt die Tischfreuden sowie die dichten Wälder und steilen Berge der Umgebung.

8.Tag, Sonnabend (F/-/-)
Saltoluokta - Gällivare
Am Vormittag noch eine kleine Runde auf Ski. Am Nachmittag packen wir unsere sieben Sachen und schnallen ein letztes mal unsere Ski an und laufen über einen See zur „Bushaltestelle“, ca. 4 km. Anschließend Fahrt mit dem Bus nach Gällivare. Am Abend Nachtzugfahrt nach Stockholm.

9.Tag, Sonntag (-/-/-)
Abreise. Am Vormittag Ankunft in Stockholm. Flughafentransfer und Rückflug am Nachmittag zurück nach Deutschland (Berlin-Tegel). Hier Verabschiedung durch die Reiseleitung und anschließend individuelle Heimreise.

Änderungen, insbesondere wetterbedingte, vorbehalten!

FOTOGALERIE

 

Anreise, Straße nach Kvikkjokk


Blick über Lappland


Das Rapadalen im Winter


Skiläufer mit Pulka


"Stollen" den man nicht mag


Skiläuferin


Fjällhütte


Hüttenleben


Berghütte auf schwedisch.

Letzte Tipps vor dem Tagesstart


"Gegenverkehr" im Fjäll


Mitten im Fjäll


Unsere eigene Spur


Zwei Skiläufer auf dem Kungsleden


Abendstimmung


Berge im Abendlicht


Der Sarek im Winter


Der Kungsleden-Weg


Skiwanderer


Nordische Birken


Gruppe Skiwanderer


Der "Weiße Berg"


Gewaltige Dimensionen


Schier endlose Weite


Zeit zum Staunen


Hundeschlittengespanne


Abfahrt am Tourende


Fjällstation Saltoluokta - Wegweiser


Fjällstation Saltoluokta - Ski vor dem Fenster


Fjällstation Saltoluokta - Speisesaal


Fjällstation Saltoluokta - Einladung zur Kaffeepause


Abfahrt zurück in die Zivilisation


 
Das sagen Reiseteilnehmer:
"Zuerst einmal vielen herzlichen Dank für die schöne Tour, die voll meinen Erwartungen entsprach und durch das schöne Wetter noch die Krönung bekam. Ihr habt ein gut durchdachtes Konzept, angefangen bei der Zahl der Teilnehmer, über den Tourenverlauf, bis hin zum Speiseplan. Selbst die abgeänderte Rückreise war zu einem"Eisenbahn-Erlebnis"geworden. Es war schön, auch etwas über Land und Leute zu erfahren. Die Stadtführung in Stockholm hat uns inspiriert, vielleicht mal einige Tage dort im Sommer zu verbringen. Also weiter so, ich werde es weitersagen. Bestimmt sehen wir uns bei einer Eurer Reisen wieder!"
Karla F. aus dem Erzgebirge (März 2017)

"Hallo lieber Herr Kunath, hallo lieber Manne! Nachdem wir uns wieder einigermaßen im Alltagsrhythmus befinden, möchten wir uns noch einmal recht herzlich für die perfekt organisierte Reise bedanken, für uns war es ein unvergesslich schönes Erlebnis. Die Anreise hätte nicht besser sein können, man kommt nach einer ruhigen Nacht entspannt im hohen Norden an. Die Zeit vergeht im schönen Städtchen Jokkmokk wie im Flug. Eine besondere Herausforderung ist der Einkauf für die nächsten Tage. Wir waren uns am Schluss einig, außer Wiener-Würstchen hat alles bestens geschmeckt. Das Kochen unterwegs machte sehr viel Spaß... Wir waren froh, dass wir Back-Country- Skier mit hatten. Es wäre vorteilhaft, die Teilnehmer noch dringender darauf hinzuweisen, dass nur diese Art Ski für alle Schneebedingungen geeignet sind. Auch die Pulka kann man mit Langlaufskiern kaum ziehen. Des weiteren muss unbedingt darauf hingewiesen werden, dass der Rucksack schon etwa dem empfohlenen Gewicht entspricht... Manne hat es gut hinbekommen, uns 6 Leute unter einen Hut zu bekommen. Wir möchten nochmals unseren ganz besonderen Dank Manne aussprechen. Wir haben uns immer wohl und sicher gefühlt, konnten die herrliche Landschaft genießen und hatten viel Spaß miteinander. Ein paar schöne Fotos werden wir demnächst noch schicken. Bis bald und viele Grüße".
Katrin und Wolfram S. aus Sachsen (März 2017)

"Guten Morgen Herr Kunath, ich möchte Ihnen DANKE sagen für eine wunderschöne Tour. Es war teils sehr anstrengend, doch ein ganz besonderes Erlebnis. Mane hat die Tour richtig gut begleitet und sich beim Ziehen der Pulka oft sehr, sehr anstrengen müssen. Toll, wie er das geschafft hat, mit uns sechs Leutchen. Er hat mir sogar seine kürzeren Ski überlassen, mit denen ich gut zurecht kam und selbst die Leihski benutzt, was ich sehr entgegenkommend und nett fand. Wenn ich gesund und fit bleibe kann ich mir gut vorstellen im nächsten Jahr auf die Kungsleden 2 Tour zu gehen."
Edda R. aus Bremen (März 2017)

"Ich muß sagen, daß es mir nach dieser Reise sehr schwer fiel, wieder ins normale Leben zurück zu kehren. Ich habe die Landschaft vermisst, den Schnee, aber vor allem die Gemeinschaft in der Reisegruppe. Am Montag war es richtig komisch, alles wieder alleine machen zu müssen: kochen, abwaschen, Abendunterhaltung... Die Reise war wirklich ein faszinierendes Erlebnis. Die nordische Landschaft liegt mir sehr am Herzen, berührt mich jedes Mal ganz tief. Ich habe schon länger davon geträumt, mal eine mehrtägige Skitour von Hütte zu Hütte zu machen und damit hat sich nun ein Traum erfüllt. Ich bin froh, dass ich die Anstrengung gut geschafft habe, ich hatte mir die Reise anstrengender vorgestellt. Mein Hauptproblem waren nur die Blasen. Ich fand es ganz super, daß wir jeden Abend gekocht haben und diese herrlichen Menüs verzehren konnten. Auf unseren Trekkingtouren haben wir uns immer nur von Trekkingnahrung ernährt, was ich meist schon am 2. Tag satt hatte. Das ist eine ziemlich gute Sache, auch das gemeinsame Kochen hat viel Freude gemacht. Was Urs und ich nach meinem Empfinden zuviel mit hatten, war die große Isomatte und der dicke Daunenschlafsack. Ein dünnerer Schlafsack oder sogar ein Hüttenschlafsack hätte gereicht. In Vorbereitung der Reise wäre es vielleicht gut, zu erklären, wozu man die Isomatte braucht (dann hätten wir nur eine ganz einfache und leichte mitgenommen). Ansonsten gibt es von unserer Seite keine Kritikpunkte. Es war eine super schöne Reise, die noch lange lange in Erinnerung bleiben wird. Wir danken Dir für Deine professionelle Reiseleitung, wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Und was ich sehr schön fand: wir konnten merken, daß Du selbst auch Freude an der Tour hattest. Das war echt schön! Danke!"
Kristina & Urs A. aus Thüringen (März 2016)

"Hallo Daniel, die riesigen Schneelandschaften ziehen noch durch meinen Kopf... Wir hatten viel Glück mit unserer Gruppe! Die Tour war gut geplant. Ich hatte ein sicheres Gefühl während der ganzen Zeit. Eindrucksvoll die Hütten, mitten in der Natur in dieser grandiosen Landschaft."
Rolf S. aus Hamburg (März 2016)

"Lieber Daniel, mein Feedback: sehr gut! Die Tour kann ich uneingeschränkt empfehlen. Beeindruckt war ich von der Verpflegung! Auf Touren mit Selbstbewirtschaftung kenne ich dass so nicht, da ist dann eher "Schmalspurküche" angesagt. Insgesamt war alles perfekt organisiert, und deine Ruhe und Umsicht hat mir ein Gefühl der Sicherheit gegeben. Die Gipfeltour war im Nachhinein schön, mittendrin konnte ich es nicht so genießen, weil ich immer dachte, was wohl hinter der nächsten Ecke an Herausforderungen lauert... In jedem Fall motiviert es mich aber und die ersten Bögen sind mir ja halbwegs gelungen."
Harald K. aus Würzburg (März 2016)
 
Anforderungen Kategorie 3 - 4
Eine Skilanglauftour der ganz besonderen Art, geeignet für Reisende mit Trekkingerfahrung. Komfortverzicht und Gemeinschaftssinn sind hier unabdingbar. Wir übernachten in einfachen aber beheizbaren Wanderunterkünften, ohne elektr. Strom und fließend Wasser (Stockbetten mit Matratzenlager). Während des Trekkings gibt es keine Duschen und WC, stattdessen Trockentoilette. Duschen und Sauna gibt es nur am Start in Kvikkjokk und am Ende in Saltoluokta. Die Skitouren verlaufen auf markierten Wegen durch das Fjäll (Kahlgebirge), zum überwiegenden Teil auf Scooterspuren - keine Loipen! Die Grundkenntnisse des Skilaufens - Lenken, Bremsen, Anhalten müssen beherrscht werden. Die Tagesetappen betragen ca. 15 - 25 km. Der Proviant wird mit einer Pulka transportiert. Tatkräftige Unterstützung beim Ziehen ist gern gesehen. Startgewicht des Schlittens ca. 45 kg. Die Mahlzeiten werden gemeinsam zubereitet. Für die Übernachtung in den Hütten ist ein Jugendherbergsausweis erforderlich. Kosten in Deutschland ca. 23 EUR / Person / Jahr. Wer keinen Ausweis vorzeigen kann, kann vor Ort in den schwedischen Verband STF eintreten oder muss einen Aufpreis von ca. 20 EUR pro Nacht zahlen.

Welche Skiausrüstung?
Für diese Tour empfehlen wir ausdrücklich Backcountry-Ski mit einer umlaufenden Stahlkante, einer geschuppten Lauffläche und einer Schaufelbreite von min. 6 cm (z.B. "OTX Spider sixtytwo" von Fischer). Darüberhinaus empfehlen wir die Mitnahme von Fellen für die Anstiege. Die von uns angebotenen Leihski haben SNS-Bindungen, d.h. Sie können ggf. Ihre eigenen Langlaufschuhe verwenden. Alpine Tourenski sind für diese Form der Skitour ungeeignet.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

 
 
LEISTUNGEN
6 x Übernachtungen im MBZ*
6 x Vollverpflegung
Flug ab Berlin nach Stockholm und zurück
Skigepäck**
2 x Nachtzugfahrt im Liegewagenabteil (6 Bett)
Transfers & Eintritte lt. Programm
Notfallausrüstung (Windsack, Schneeschaufel, Satellitentelefon)
sorgfältig ausgearbeitetes Reiseprogramm
Tipps zur Reisevorbereitung
umfangreiche touristische Informationen
deutschsprachige Reiseleitung
* Mehrbettzimmer
** nur bei gleichem Flug wie Reiseleitung

Zusatzausgaben
individuelle An- und Abreise
nichtgenannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder
Souvenirs, Persönliches
Jugendherbergsausweis (DJH-Mitgliedschaft) +22,50 €

TERMINE & PREISE
10.03. - 18.03.2018

Termin ist buchar
- Durchführung noch nicht gesichert

Durchführung gesichert
- noch Plätze frei

√! Durchführung gesichert
- nur noch wenig Plätze frei

x Termin leider ausgebucht
- Warteliste möglich

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn absagen.

Teilnehmerzahl
min. 6 - max. 8 Personen

Veranstalter
Kunath-Reisen

Preis pro Person
1.450 €
(keine EZ möglich!)
(Rail & Fly 65 €)
(Miete Skiausrüstung 85 €)
(Miete Skischuhe 20 €)

KONTAKT & BERATUNG
Kunath Reisen - Hinter dem Horizont.
Inh. Daniel Kunath

Robert Blum Str. 9
D - 08523 Plauen

Telefon 03741 - 40 60 780
Email E-Mailmail@kunathreisen.de
Web Externer Linkwww.kunathreisen.de

Bürozeiten
Montag - Freitag
10:00 - 19:00

Ust-ID Nr.
DE 253 816 108

Bankverbindung
Bank SPK ON
IBAN DE 49 8505 0100 3000 1058 23
SWIFT / BIC WELADED1GRL