Die Kunath-Reisen Frühbucheraktion!
Buchen Sie Ihre Wanderreise für 2018 jetzt hier bei uns und Sie erhalten volle 5% Frühbucherrabatt auf den Reisegrundpreis. Buchen und sparen, bei Kunath-Reisen.
 

HÜTTENTREKKING RIESENGEBIRGE


7-tägige Hüttentour durchs Riesengebirge in Tschechien. Kammwanderung mit Aufstiegsmöglichkeit zur Schneekoppe. Rucksacktour kein Gepäcktransfer! Übernachtung mit Halbpension in urigen Bergbauden (Hütten). Transfer ab / an Zittau.

Gesamtkilometer
ca. 85 km

Höhepunkte der Tour
der Nationalpark Riesengebirge
die Schneekoppe (1.602 m)
die leckere böhmische Küche
Endlich sind wir angekommen. Wir stehen mitten in Harrachov am Fuße der Berge. "Touris" schieben sich entlang der üblichen Verkaufsmeile durch den Ort. Überall bunter Krimskrams in den Auslagen, was man so braucht in den Bergen oder eben auch nicht. Wir packen unsere Rucksäcke und steigen auf zu unserer ersten Hütte. Schritt für Schritt stapfen wir bergan. Der Wind rauscht durch die Wipfel der Bäume. Rübezahl, der alte Berggeist, lässt grüßen. Hoffentlich hält das Wetter. Der Sonnenuntergang an der Hütte ist unbezahlbar. Wir stehen zusammen und sehen weit ins Tal hinunter. In der Ebene glimmen die ersten Lichter.

Der nächste Morgen leuchtet hell und klar. Rübezahl ist uns treu! Wir wandern auf dem Kamm. Es ist so unglaublich still im Gebirge. An der Elbequelle kommen uns ein paar erste Wanderer entgegen. Wir grüßen uns mit "Ahoj!" - eigentlich ein alter Seefahrergruß und dass mitten in einem Binnenland. An den Schneegruben stockt uns der Atem. Senkrecht geht es in die Tiefe. Ein eiskalter Wind zieht nach oben und bläst uns ins Gesicht. Uns fröstelt. In der Nähe gibt es zum Glück eine Baude. Wir kehren ein. Die Berghütte ist urgemütlich. Der Gastraum mit Holz getäfelt. Wir tafeln auch und teilen uns Riesengebirgssuppe mit Kartoffeln und Pilzen und Pflaumenknödel mit Zimt und Butter. Das Himmelreich ist nah. Doch schließlich müssen wir weiter. Der Weg ist noch nicht zu Ende. Die Sonne wirft schon lange Schatten, als wir unser Quartier erreichen. Wir beziehen unsere Zimmer und richten uns ein. Wir wollen zwei Nächte bleiben, Zeit gewinnen für die Schneekoppe.

Der Anmarsch ist lang und der Weg steinig. Kantiger Granit quält unsere Füße. Hier oben auf dem Kamm wächst kaum noch was, dazu ist das Klima einfach viel zu rau. Wir gehen weiter nach Osten. Langsam hebt sich die Pyramide der Schneekoppe über den Horizont. Klick, klack! Wir machen schnell ein paar Fotos. Dann starten wir unseren Aufstieg auf den höchsten Berg nördlich der Alpen in Mitteleuropa. Über den berühmten Zick-Zack-Weg erreichen wir den Gipfel. Das Panorama ist überwältigend. Fernblick in alle vier Himmelsrichtungen: Zobtenberg, Heuscheuer, Mährische Höhe und Jeschkenkamm grüßen vom Horizont. Unsere Hände schlagen ein und wir umarmen uns. Es hat sich gelohnt!

Unser Hüttentrekking Riesengebirge führt in 7 Tagen auf einzigartige Weise als Kammwanderung von Hütte zu Hütte durch das ganze Gebirge. Viele der oben genannten Sehenswürdigkeiten liegen an unserer Route. Wir nehmen Quartier in den Bauden mitten im Gebirge und genießen die herzliche Gastlichkeit seiner Bewohner. Kommen Sie mit und erleben Sie die Natur und Kultur dieser faszinierenden Bergwelt.
Zum Buchungsformular (mit detaillierten Informationen zum aktuellem Buchungsstand)

Interner LinkBUCHUNG TREKKING RIESENGEBIRGE


Tourverlauf 2017

1.Tag, Sonntag (-/-/A)
Anreise. Individuelle Anreise nach Zittau, Stadt im Dreiländereck von Polen, Tschechien und Deutschland (evtl. schon am Vorabend). Am Vormittag um 11:00 Uhr gemeinsames Treffen auf dem Zittauer Bahnhof. Anschließend Transfer mit Bus und Bahn nach Tschechien ins Riesengebirge. Am Nachmittag Aufstieg zu unserer ersten Baude ( Baude / bouda = Berghütte), ca. 8 - 10 km, ca. 750 Hm bergauf.

2.Tag, Montag (F/-/A)
Kammtour zur Elbequelle, ca. 14 - 16 km, ca. 500 Hm bergauf & 600 Hm bergab
Trekkingtour auf dem Hauptkamm des Riesengebirges, mit Abstechern zur Elbquelle und den Schneegruben. Unterwegs Baudeneinkehr zur Mittagsrast. Am Nachmittag Abstieg zu unserem Quartier am Spindlerpass.

3.Tag, Dienstag (F/-/A)
Kammtour zur Schneekoppe, ca. 16 - 18 km, ca. 750 bergauf & 850 bergab
Fortsetzung der Kammtour durchs Riesengebirge. Höhepunkt ist die Überschreitung der Schneekoppe (1.602 m), der höchste Berg des Riesengebirges. Abstieg auf dem "Riesenrücken" zu unserer Baude.

4.Tag, Mittwoch (F/-/A)
Nach Petzer, ca. 15 - 17 km, ca. 650 Hm bergab
Übergang nach Pec pod Sněžkou / Petzer an der Schneekoppe.

5.Tag, Donnerstag (F/-/A)
Nach Špindlermühle, ca. 13 - 15 km, ca. 550 Hm bergauf & 650 Hm bergab
Genusswandern mit herrlichen Gebirgspanoramen. Unterwegs Ausblicke auf das Hohe Rad, Spindlermühle, Petzer und die Schneekoppe und ins tschechische Riesengebirgsvorland. Am Nachmittag Abstieg nach Spindlermühlen. Übernachtung: Bergpension

6.Tag, Freitag (F/-/A)
Zurück nach Harrachov, ca. 13 - 15 km, ca. 350 Hm bergauf & 850 bergab
Zum Abschluss noch einmal hoch hinaus. Tour zur Kesselkoppe (1.435 m), vielleicht einer der schönsten Berge des Riesengebirges. Anschließend Abstieg nach Harrachov und Einkehr in einer Minibrauerei mit angeschlossener Glasbläserei... Übernachtung: Bergpension.

7.Tag, Sonnabend (F/-/-)
Abreise. Gestärkt nach einem reichhaltigen Frühstück treten wir mit einem letzten Gruß zur Schneekoppe und voller beeindruckender Erlebnisse im "Gepäck" unsere Heimreise an. Rücktransfer nach Zittau. Verabschiedung durch die Reiseleitung und individuelle Heimreise.


Änderungen vorbehalten!


FOTOGALERIE

 

Kleines Quellhäuschen am Hohen Rad.


Auf dem Riesengebirgskamm.

Die junge Elbe.

Blick auf die Elbfallbaude.



Wanderung auf dem Riesengebirgskamm.

Die atemberaubend, steilen Schneegruben.

Die ehemalige Schneegrubenbaude,
heute eine polnische Rundfunkstation.



Auf der Schneekoppe.

Typische Riesengebirgsstimmung.

Die idyllisch gelegene, kleine Teichbaude / Schronisko Samotnia.

Schlussanstieg zur Schneekoppe (1.602 m)

Im Aupa-Hochmoor.

 
Das sagen Reiseteilnehmer

"Hallo Kunath-Reisen, seit wir 2011 mit Kleins Wanderreisen aus Dillenburg schon einmal im Riesengebirge unterwegs waren – allerdings waren wir damals stationär in einem Hotel in Spindlermühle untergebracht – war es unser Traum eine Baudentour dort zu unternehmen. All die Jahre war es uns jedoch nicht möglich einen Reiseveranstalter in diesem Gebiet zu finden und die tschechische Sprache schreckte uns ab, diese Reise selbst zu organisieren. Als wir dann letztes Jahr über das Internet auf Ihr Reiseangebot aufmerksam wurden, rückte die Chance näher, uns diesen Traum endlich zu erfüllen. Jetzt, nach dem wir wieder eine Woche zuhause sind, kann ich für mich sagen (und ich glaube auch für alle anderen Teilnehmer aus unserer Wandergruppe), dass mein Traum voll und ganz in Erfüllung gegangen ist! Unterbringung, Preis – Leistung und Organisation waren Bestens. Neben dem tollen Wetter über die ganze Wanderwoche hinweg war natürlich unser Reiseleiter Stefan der ausschlaggebende Faktor, dass uns diese Riesengebirgswoche lange in Erinnerung bleiben wird. Einfach ein toller Typ, mit dem wir jederzeit gerne wieder auf Reisen gehen würden! Vielen, vielen Dank noch einmal an ihn! Sollten Sie den Tourverlauf in den nächsten Jahren einmal umstellen, z.B. mit Übernachtung in Martinsbaude, Wiesenbaude oder Hampelbaude, lassen Sie uns es bitte wissen. Wenn es sich einrichten lässt, sind wir gerne wieder mit dabei." Stefan S. aus Hessen (Juli 2015)
 
Anforderungen
Kategorie 3

Diese Tour richtet sich an aktive Trekker und Wanderer mit einer guten Kondition. Die täglich zu bewältigenden Höhenunterschiede liegen zwischen 500 - 1.000 Höhenmeter. Sie sollten sich darauf einstellen, täglich 6-8 Stunden draußen unterwegs zu sein. Die Reise ist auch als Vorbereitungstour für größere Trekkingreisen geeignet.


 
Unsere Wanderkategorien

Kategorie 1 - leicht
Der klassische Sonntagsspaziergang im Stadtwald. Max. 10 km. Keine nennenswerten Höhenunterschiede.

Kategorie 2 - leicht bis mittel
Einfache Wanderungen im Hügelland, mit max. 15 km am Tag und ca. 750 Höhenmeter.

Kategorie 3 - mittelschwer
Normale Wanderungen im Mittelgebirge, mit max. 25 km und bis zu 1.200 Meter Höhenunterschied.

Kategorie 4 - schwer
Anspruchsvolle Wandertouren über 25 km. Alpine Bergtouren über 1.200 Meter Höhenunterschied. Zum Teil Trittsicherheit erforderlich.

Kategorie 5 - extrem
Hochalpine Touren. Trekking in großen Höhen, oberhalb 4.000 m.

Diese Reise könnte Sie vielleicht auch interessieren


Alle Wanderreiseangebote von Kunath-Reisen

 
 
 
LEISTUNGEN
6x Übernachtungen in kleinen Pensionen und einfachen Berghütten (inkl. Bettwäsche!) *
6x Halbpension
5 geführte Tourtage
Transfer ab / an Zittau
ausführliche Reiseunterlagen
sorgfältig ausgearbeitete Routenführung
umfangreiche touristische Informationen
Tipps zur Reisevorbereitung
deutschsprachige Reiseleitung

Zusatzausgaben
individuelle An- und Abreise
nichtgenannte Speisen und Getränke
Souvenirs, Trinkgelder, Persönliches

* je nach Verfügbarkeit vor Ort im DZ, wenn nicht vorhanden im MBZ
TERMINE & PREISE
10.06. - 16.06.2018
08.07. - 14.07.2018
05.08. - 11.08.2018
19.08. - 25.08.2018
16.09. - 22.09.2018

Detaillierte Angaben zu Buchungsstand und Durchführbarkeit finden Sie im Buchungsformular.

Termin ist buchbar / gebucht, noch Plätze frei, Durchführung noch nicht gesichert

Termin gebucht, Durchführung gesichert, noch Plätze frei

√! Termin gebucht, Durchführung gesichert, nur noch wenig Plätze frei

x Termin leider ausgebucht, Warteliste möglich

Teilnehmerzahl
mind. 6 - max. 10 Personen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter die Reise bis 21 Tage vor Beginn absagen.

Altersspektrum
ca. 30 - 65 Jahre

Veranstalter
Kunath-Reisen

Preis pro Person
598 €
Keine Einzelzimmer möglich!

KONTAKT & BERATUNG
Kunath Reisen - Hinter dem Horizont.
Inh. Daniel Kunath

Robert Blum Str. 9
D - 08523 Plauen

Telefon 03741 - 40 60 780
Email E-Mailmail@kunathreisen.de
Web Externer Linkwww.kunathreisen.de

Bürozeiten
Montag - Freitag
10:00 - 19:00

Ust-ID Nr.
DE 253 816 108

Bankverbindung
Bank SPK ON
IBAN DE 49 8505 0100 3000 1058 23
SWIFT / BIC WELADED1GRL